Hier könnt Ihr Euren Pfotenabdruck hinterlassen ;)

Wir freuen uns auf Euren Eintrag :)
Wir freuen uns auf Euren Eintrag :)

Kommentare: 104

  • loading
  • #104

    Mandy Sengeboden (Mittwoch, 29 Oktober 2014 22:55)

    Ich war schon mehrmals hier auf eurer schönen Seite stöbern.
    Nun möchte ich berichten, wie wir zu unserem Gos (-Mix?) Leo kamen.
    Über die Tierschutzorganisation "respektiere" guckten mich seine Augen an und es stand fest: "diesen Wuschel will ich haben". Es wurde alles in die Wege geleitet, aber es dauerte mir zu lang, bis er mittels Flugpate bei uns sein konnte und so holten wir ihn kurzerhand in einer für uns sehr ereignisreichen Tagesreise mit Shuttelbus, Flieger, Mietauto und das Ganze wieder retour höchst persönlich im Tierheim mit 700! Hunden in Olbia / Sardinien ab.
    Ein überwältigender Moment als wir zum ersten mal in seine Augen sahen.
    Daheim war es schnell so, als gehöre er schon immer zu uns. Menschen liebt er, nur anderen Hunden gegenüber ist er sehr verunsichert und verbellt sie daher sehr intensiv. Langsam mit viel Geduld und einer sanften Hundeschule üben wir es, Hunde in der Nähe zu ertragen und zu verstehen, dass sie nix tun. Mittlerweile hat er einige Hundefreunde und tollt mit ihnen übers Feld. Im unbekannten Gelände zieht er kräftig an der Leine, da sind wir noch am Üben. Da merkt man die Kraft und Power dieser Hunderasse ;) Anfangs waren wir uns sehr unsicher über die Rassemixtur. Durch Zufall stießen wir auf Bilder der Rasse Gos und sind uns mittlerweile nach Charakterbeschreibungen und Bildern einig, dass viel davon in ihm steckt... er ist einfach ein toller Hund, das beste, was uns passiert ist. Leo hat unser Leben bereichert und gibt so viel Liebe zurück. Wir lieben seinen Charakter, seine Art, einfach alles....
    Liebe Grüße Mandy & Markus mit Leo

  • #103

    Michael aus Köln (Freitag, 17 Oktober 2014 22:26)

    Klasse Internetseite und viele Informationen zur Rasse. Habe Sie zufällig bei Google gefunden, da ich Informationen suchte (meine Tochter möchte gerne einen Hund). Hat mir geholfen! Danke!

  • #102

    Christiane Graef (Montag, 19 Mai 2014 08:44)

    Hallo,eine tolle Seite und sehr informativ!
    Wir haben im Dezember einen 5 Monate alten "Wolfshund Mix" aus einem spanischen Tierheim unternommen.Nun bin ich heute durch Zufall auf den katalanischen Schäferhund gestoßen und mus feststellen das unser Carito scheinbar ein reinrassiger Gos ist.Die bernsteinfarbenen Augen mit schwarzer Einfassung stimmen,die Fellfarbe die sich verändert,einfach alles stimmt.Er ist ein wunderschöner Hund,der viel Aufmerksamkeit und Bewegung braucht.Carito ist gern bei unseren 4 Pferden und hütet unsere 3 Cocker gern beim Spaziergang ;-)
    Da er aus dem Tierschutz ist,haben wir leider keinerlei genauere Informationen,aber das steht eher im Hintergrund.Ich freue mich eine so informativ gelungene Seite gefunden zu haben.Danke und liebe Grüße aus dem Bergischen

  • #101

    Steurer, Beate (Dienstag, 24 September 2013 20:57)

    Hallo, heute bin ich durch Zufall auf eure Seite gekommen. Toll gemacht. Seit zwei Jahren habe ich einen Gos/Wasserhund-Mix aus der Vermittlung Gos in Not. Er ist einfach nur super. Total ruhig, verschmust, mit allen verträglich und hat eine Mopshündin als Beschützerin. Ein tolles Gespann. Ich habe es noch nie bereut, ihn geholt zu haben. Er ist jetzt 4 Jahre alt und ich hoffe, dass wir noch sehr lange Freude mit ihm haben. Er dankt mir seine Rettung mit liebevoller Anhänglichkeit.
    Ganz liebe Grüße von Beate Steurer aus Gelsenkirchen

  • #100

    Stephi (Mittwoch, 14 August 2013 14:17)

    Schoene Website :) haette gerne etwas mehr Informationen zu Charakterbeschreibung als kleine Anregung :)

  • #99

    sibylle, kuhn (Donnerstag, 18 Juli 2013 18:29)

    Hallo, heute ist für mich ein Glückstag, ich habe wieder einen Hund, nachdem ich 3,5 Monate sehr getrauert habe um meinen lieben Willi, den Gosso Mix, den ich so geliebt habe. Ich habe wieder einen Spanier aus LLoret de Mar, über die Tierhilfe "Hunde Blicke" in Ludwigshafen, kein Gosso, aber das Fell hat er mit Sicherheit davon, sonst sehr gemischt. Er ist insgesamt etwas kleiner und das ist für mich momentan einfacher, ich habe mich sofort in ihn verliebt. Ich war schon oft auf den Vermittlungsseiten der Gosso Nothilfe und mir hätten Ludo und auch Coco super gut gefallen, aber ich denke, dass die beiden ein schönes zu Hause finden werden, ich konnte mich nicht entscheiden, aber zwei Hunde sind zu viel für eine, wenn auch große Wohnung. Vielleicht hätten die beiden mich auch zu sehr an meinen Willi erinnert, und hätten meinen
    Vorstellungen dann doch nicht entsprochen, wenn man das Glück hatte, einen lieben Gosso kennen zu lernen, hat es jeder Rassenachfolger schwer. Jedenfalls hat wieder so ein armer "Spanier", der jetzt Mogli heißt, vielleicht suche ich einen spanischen Namen für ihn aus (Felix wäre gut, denn mit der Diagnose wäre er sicher nicht mehr am Leben),
    ein schönes zu Hause gefunden, und das ist für jeden Hund , egal wo er her kommt das Wichtigste. Auf dem Weg in die Tötungsstation wurden ihm die Vorderzähne oben und unten ausgetreten, er hat jetzt ein bisschen viel Glück verdient. Wie kann ein Mensch nur so grausam sein, und die armen Kerle auf ihrem letzten Weg noch mißhandeln ??? Na ja, die Spanier veranstalten ja auch Stierkämpfe, sogenannte, bei denen der Stier nie eine Chance hat. Nach dem Tod meines Willis war ich für zwei Wochen in Ägypten in Urlaub, dort habe ich mich zwar gut erholt, aber sehr oft um ihn geweint, weil ohne seinen Tod hätte ich diesen schönen Urlaub, wie aus 1001 Nacht niemals machen können, das hätte ich meinen Söhnen ohne zwingenden Grund nicht zugemutet. Er war halt etwas schwierig, wohl rassebedingt, manchmal schnappte er auch. Aber ich werde ihn niemals vergessen und habe die ganze Wohnugn mit Bildern von ihm zugehängt und eben muß ich wieder weinen, wenn ich an ihn denke. Er war bei mir sooooooo ein lieber Kerle. Jetzt gebe ich meine Zuwendung diesem armen, geschundenen kleineren Spanier, der ganz, ganz lieb ist und nie beissen würde. An seiner Stelle hätte ich den Peinigern in die Waden gebissen, aber er ist ganz sanft und im spanischen Tierheim auch viel gemobbt worden von den größeren Hunden und hat so einige Bisswunden auf dem Rücken. Soweit es in meiner Macht liegt, werde ich ihm ein schönes Hundeleben mit vielen täglichen Spaziergängen am Rhein und im Wald etc. pp. b bereiten.
    Ich hoffe, dasss er noch lange lebt, aber sein hoffentlich erst in vielen Jahren kommender Nachfolger wird sicher wieder ein Gosso sein. Die sind einfach einmalig.

    So, heute habe ich viel geschrieben, aber ich bin so froh, wieder einen armen Hund glücklich machen zu können und einen Partner zu haben, mit dem man reden kann, zumindeste erwecken die Hunde den Eindruck. Eine Freundin verglich meinen Zustand nach Willi`s Tod mit dem Witwenstand, ich glaube sie hat recht, wenn man alleine mit einem treuen Hund lebt, ist das wohl vergleichbar.

    Viel Grüße, mein Spanier ruft

    Sibylle Kuhn

  • #98

    sibylle, kuhn (Mittwoch, 26 Juni 2013 21:46)

    leider musste ich meinen lieben Willi einschläfern lassen, er hatte sechs Bandscheibenvorfälle und auch Spondylose. Zuletzt halfen die stärksten Medikamente nicht mehr und nach der Untersuchug in der Tierklinik konnte er nicht mehr allein aufstehen, so schlimm war es vor der Vollnarkosse nicht, da konnte er ja noch laufen und aufstehen, wahrscheinlich ist irgend ein Nerv total bei den Untersuchungen abgeklemmt worden. Es war so furchtbar diesen Hund, der so gerne gelaufen ist, jeden Tag ca. 5 km, zu sehen, dass er nicht mehr aufstehenkonnte, geschweige denn laufen und so musste ich nach 7 Tagen die schwere Entscheidung treffen, ihn zu erlösen. Ich trauere noch sehr um ihn, da ich niemals mit so einem frühen Tod gerechnet hätte. Er war sonst kerngesund. Aber in ein paar Wochen möchte ich wieder einem Hund aus dem Tierschutz
    ein schönes Zuhause geben und war auch schon auf der Seite mit den zur Vermittlung anstehenden Gossos. Auf jeden Fal möchte ich gerne wieder einen Hund oder Mischling dieser Rasse haben und hoffe, dass ich wieder einen so ,lieben und treuen Freund wie meinen Willi finde.

  • #97

    Sievert (Montag, 06 Mai 2013 09:35)

    Liebe Organisatoren des Gos Treffens,
    wir wären unglaublich gerne gekommen, aber meine Mutter ist am 20.04.2013 verstorben.
    Wir hoffen das wir auf ei nem der nachsten Treffen dabeisein können.
    Billte lassen Sie es uns wissen.
    Unsere Hündin Dilah aus Mallorca hätte bestimmt Spass mit sovielen Vertretern ihrer Rasse.
    Lieben Gruß und die Bilder sahen toll aus.
    War bestimmt ein tolles Treffen.
    Herzlichst
    Annette Sievert aus Aachen

  • JimdoPro
    #96

    CanisPro e.V. (Samstag, 13 April 2013 16:51)

    Liebe Grüße

  • #95

    Sibylle Kuhn (Dienstag, 26 Februar 2013 00:35)

    Seit fast drei Jahren habe ich einen Hütehundmischling aus dem Tierheim, der damals ausgesetzt war und den weder die Feuerwehr noch die Polizei einfangen konnte, erst als Mitarbeiter aus dem Tierheim zu Hilfe gerufen wurde, gelang es ihnen den Hund zu bändigen. Durch Zufall gelangte ich im Internet auf die Seite mit dem katalanischen Schäferhund und ich dachte, ich sehe meinem Hund vor mir. Bei der Rasse und Charakterbeschreibung kamen mir viele Begebenheiten in den Sinn, er hat einfach einen sturen Kopf, aber so liebenswert, dass man sich damit gern arrangiert.
    Bei meinem Willi ist wohl auch noch etwas Sennenhund mit dabei gewesen, er hat weiße Pfoten, Brust und Schwanzspitze, auch die Statur ist etwas kräftiger. Aber die Ähnlichkeit mit einem Gosso überwiegt. Es ist mir unbegreiflich, wie jemand ihn einfach so aussetzen konnte.Bei Fremden ist er allerdings sehr skeptisch, was vielleicht auch mit seinen schlechten Erfahrungen zu tun hat. Ich bin sehr glücklich mit ihm und möchte ihn nicht mehr missen, diese Hütehunde sind schon etwas besonderes. Es war für mich sehr interessant etwas von dieser sehr seltenen und ursprünglichen Rasse zu erfahren, die auch in meinem Hund eindeutig wieder zu finden ist.

  • #94

    Linda Peters (Samstag, 16 Februar 2013 21:40)

    Sehr hübsche Hunde.

    Ich möchte nur kurz anmerken, dass es wie bei den Katalanischen Schäferhunden, bei jeder anderen Hunderasse auch von großer Unkenntnis zeugt, wenn man sie auf Listen setzt.

    Wir Hundehalter sollten unsere Rassen nicht abgrenzen, sondern gegen alle unsinnigen Rasselisten dieser Welt zusammenhalten.

    Auch wenn es charakterliche Rasseunterschiede gibt, ist jeder Hund so gut, wie sein Halter ihn erzieht, auf seinen Charakter eingeht und mit ihm umgeht, ob Katalane, Pit Staff und Co. oder Labbi und Goldi.

    Schöne Grüße und viele Knuddler an die wuscheligen Begleiter.

  • JimdoPro
    #93

    Club Gos d'Atura Català Deutschland e.V. (Dienstag, 01 Januar 2013 21:50)

    Liebe Sylvie de Beauchamps,
    Ihr Beitrag kann so ganz unkommentiert leider nicht stehen bleiben, daher einmal die Ansicht meiner guten Freundin E., die ich hier aufgreife:

    Gäbe es keine Rassen, gäbe es doch auch keine Mixe - und umgekehrt. Also wird es immer Rassen geben, die beim Hund, weil eben domestiziert, zwangsläufig vom 'Vermehrer' kommen - und dann evtl. nicht mehr gebraucht werden und sich dann mal mehr, mal weniger wieder vermixen. Oder es ergibt sich durch Vermixung nur noch Mixe. Und gäbe es nachher nur vermixte Hunde, weil sich alle lustig vermixt haben, dann macht das die Sache aus Sicht des Tierschutzes doch noch lange nicht besser...?!

    Es wird nunmal immer Rassen geben (die ja auch wiederum in gewisser Form aus 'Mixen' entstanden sind) - egal, ob in der Natur oder durch Menschenhand beabsichtigt.

    Verantwortungsvolles Züchten sollte doch aber die eigentliche Devise sein - nicht sinnloses Durcheinandergewürfel. Also sollte es da nicht besser NUR bestimmte Rassen geben - und lieber erst gar keine Mixe mehr?! *;) Verwirrende Vermixungstheorien, oder?!

    Oder etwa anders: Sie wollen uns mit ihren Sätzen in Wirklichkeit vielleicht sagen, dass ALLE Hunde kastriert werden MÜSSEN?! Ausnahmslos ALLE und ÜBERALL? Dann gibt es zwar jetzt, zu Ihren und unseren Lebzeiten zwar auch noch die netten Mixe, aber in einigen 10.000 Jahren gar keine Hunde mehr - Dann haben wir es geschafft und volle Kanne Tierschutz betrieben: Der Hund ist dann nämlich ENDLICH ausgestorben!

    Bitte führen Sie sich unseren Rassestandard einmal richtig zu Gemüte und sehen nicht nur alles in schwarz und weiß.

    Freundliche Grüße
    Julia J. für den CGC

  • #92

    Sylvie de Beauchamps (Montag, 31 Dezember 2012 18:59)

    Hallo,

    Rassestandards sind für den Mülleimer. Wenn ich so einen Mist lese werde ich wütend. Warum darf ein Hund nicht einfach Hund sein, egal wie er aussieht. Heißt das Diejenigen, die den Rassestandard erfüllen werden glorifiziert, weil man mit Ihnen Geld verdienen kann, die anderen sind nicht erwünscht? Erfüllen wir Menschen denn irgendwelche Standards?
    Welch ein Irrsinn diese Tiervermehrer verbreiten, einfach nur schlimm. Hat mit Tierliebe garnichts zu tun. Ein Hund braucht keine Rassenzugehörigkeit und erst recht keine Standards. Auch die zotteligste Promenadenmischung ist liebenswürdig. Tiervermehrung durch Züchter ist contra Tierschutz. Es ist reiner Egoismus und Rassismus, Geltungsdrang durch geringes Selbstwertgefühl und Geldgier.

  • #91

    Gerlinde Hippler (Mittwoch, 19 Dezember 2012 14:13)

    Hallo ,habe Heute Euren wunderschönen Kalender bekommen.Er ist wirklich ganz toll,die schönen Bilder,er ist auch nicht zu groß gerade richtig.vielen,vielen Dank dafür.Ps:Ein Hund sieht aus wie mein Max.Wünsche Euch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.Weiter so.Alles liebe Gerlinde H.

  • #90

    Eva-Marie (Freitag, 12 Oktober 2012)

    Eure Hunde sind alle wunderschön - und ich kann ihnen nur alles Glück dieser Welt wünschen. Immer wieder kucke ich nach, wer es "geschafft" hat!

    Ich habe selbst seit 2 Jahren einen Gossy-Mix aus Spanien an meiner Seite - ein "Engelhund", wie ich ihn oft nenne

    Vielen Dank für euer Tolles Wirken!!!

  • #89

    Ursula (Donnerstag, 11 Oktober 2012 11:32)

    Ihre Seite hat mir gut gefallen - habe mich gerne darauf umgeschaut und sende liebe Grüße

  • #88

    engelke.juergen@t-online.de (Montag, 08 Oktober 2012 17:56)

    hatten in unserem leben bisher 3 briard mädchen und überlegen uns ob ein gos d, atura cataia für uns eine alternative (grösse) ist.

  • #87

    cris (Samstag, 25 August 2012 14:43)

    Hallo liebes Gos-Team,

    ich schaue immer wieder auf eure schöne und informative Seite, weil ich mich entschlossen habe, einem Gossi,oder auch anderem Wuschel eine PS, evtl mit Option zur Adoption, zu geben.

    Vor über 30 Jahren hatte ich aus dem Münchner Tierheim einen ähnlichen Hund adoptiert und die kleine war die treueste und auch intelligenteste Hündin, die ich in all den Jahren hatte.

    Zur Zeit leben bei uns 2 Hunde, -einer davon kommt aus einer spanischen Tötung. Wenn sich unsere wohnliche Situation hoffentlich bald ändern sollte, (derz. Vermieter erlaubt nur 2 Hunde) dann werde ich mit viel Freude im Herzen einen PS-Antrag ausfüllen !

    Bis dahin wünsche ich allen Gossis und Mixe, dass sie schnell ein schönes zuhause finden...

    und dem ganzen Team weiterhin viel Kraft für eure Arbeit.

    lg

    cris



  • #86

    Gaby und Winfried Schürings (Donnerstag, 09 August 2012 10:30)

    Wir haben unseren Jordi aus der Notvermittlung als Welpen bekommen. Die ersten Wochen waren eine schwierige Zeit für uns und für Jordi natürlich auch. Er stammt aus einem sehr aktiven Wurf und fordert uns in jeglicher Beziehung. Dennoch, mit jedem neuen Tag sehen wir eine weitere positive Entwicklung unseres kleinen "Gremlin" - wir verstehen unsere doch verschiedenen Sprachen besser und besser. Heute möchten wir keinen Tag mehr mit Jordi missen. Wir lieben ihn!
    Und wir empfehlen jedem Hunde interessierten Menschen sich mit der Rasse auseinanderzusetzen und sich dann für einen Hund aus der Notvermittlung zu entscheiden. Sie sind absolut dankbare Geschöpfe und verdienen ein liebevoll konsequentes Zuhause.
    Auf unserer Internetpräsenz werden wir Jordi seine Erlebnisse erzählen lassen....

    Liebe Grüße und danke an das Team um GoNoVe

  • #85

    project-dedalo (Sonntag, 22 Juli 2012 14:30)

    Gracias por su ayuda!

  • #84

    Familie Köhler (Donnerstag, 21 Juni 2012 12:19)

    Was für eine gelungene Internetpräsenz! Auf der Suche nach einem Gos D'Atura bin ich hier gelandet. Fest überzeugt, diese Rasse sei eher selten bin ich entsetzt, wie viele Hunde eine Familie suchen. Thema Welpe hat sich dank Eurer Seite (und Aufklärung!) für uns erledigt. - wir möchten einem Gosso eine Chance geben, die er woanders nicht bekam - was für eine schwere Entscheidung das wird, sie sind alle wundervoll! Macht weiter so, super, welch Engagement hier gezeigt wird. Danke!

  • JimdoPro
    #83

    toetungshunde (Freitag, 23 Dezember 2011 11:52)

    Lieber Weihnachtsmann,

    mit meinem Wunsch wende ich mich an Dich,
    denn vielleicht ist es das letzte Mal für mich...
    Keine Zeit für Frivolitäten, werter Herr,
    denn hier wollen sie mich nicht mehr.

    Ich habe gehört von Orten mit Kissen und weichen Stühlen –
    weißt du, was sie meinen? Wie muss man sich dort fühlen!
    Habe gehört von Spielzeug und genug zum Essen,
    Menschen, die Dich lieben und Dich nie vergessen.

    Ich hab´ gehört von einer streichelnden Hand,
    von Autofahrten ins weite Land,
    vom Glück, frei zu Rennen und zu Spielen,
    einem Ort, wo man mich liebt, um meiner selbst willen.

    Eingeschlossen im Zwinger hat man mich.
    Darum, lieber Weihnachtsmann, ist dies mein Wunsch an Dich:

    Ich weiß nicht, ob es liegt in Deiner Macht,
    Aber schenk´ mir doch bitte meine Familie heut´ Nacht!





    Originaltext gefunden bei Greyhounds & Galgos

  • JimdoPro
    #82

    toetungshunde (Samstag, 10 Dezember 2011 21:20)

    Wir danken für die Kooperation und wünschen Euch und allen Tieren eine besinnliche Weihnachtszeit.

  • JimdoPro
    #81

    gosdatura-notvermittlung (Samstag, 10 Dezember 2011 14:08)

    Hallo VIK,

    da wir selbst keine Hunde vermitteln, können wir nur mitteilen, wie es üblicherweise von den Tierschutzorganisationen gehandhabt wird: Ein Test auf Mittelmeerkrankheiten wird in der Regel durchgeführt, bei Welpen und Hunden bis ca. zu einem Jahr wäre der Test jedoch relativ ungenau (auch nach der Blutentnahme könnte der Hund z.B. ja noch mit der Leishmaniose infiziert werden)- daher werden oftmals die Hunde ab ca. 8, 9 Monaten oder ab einem Jahr getestet.

    Leishmaniose hat eine Inkubationszeit von bis zu 7 Jahren, daher sind die Tests auch immer nur Momentaufnahmen. Allerdings davon zu sprechen, dass jeder Hund aus dem Mittelmeerraum Leishmaniose hat, ist heftig, denn das stimmt definitiv nicht.
    Was Ihrer Freundin passiert ist, ist ein heftiges Schicksal und tut uns unendlich Leid - dennoch ist es kein Regelfall und das muss hier auch betont werden.

    Wir danken für die Weihnachtswünsche und senden Ihrer Freundin viel, viel Kraft, diese schlimme Zeit zu überwinden...

    Traurige Grüße

  • #80

    VIK (Donnerstag, 08 Dezember 2011 17:45)

    Hallo und Froehliche Weihnachten Euch allen, Hut ab vor Eurer Arbeit und Einsatz. Ich oeffne oft Eure Seiten, muss sie aber noch oefter schliessen, weil ich die vielen Toetungen der unschuldigen Tiere einfach nicht verkraften kann, weil das so ungerecht ist. Eine liebe Freundin von mir in Deutschland hat sich vor einem dreiviertel Jahr einen herrlichen Gos persoenlich in Spanien ueber Eure Vermittlung abgeholt. Der Kerle hat sich wunderbar eingelebt und war gluecklich, und nun ist er noch ganz jung gestorben, trotz uebermenschlichen Einsatzes der Hundemamma und der Aerzte, an Leismaniosis. Wie kann das passieren? Werden die Hunde nicht alle auf Mittelmeerkrankheiten untersucht? Meine Freundin hat diesen Schock noch nicht ueberwunden, er wurde heute eingeaeschert. Ich hoffe so sehr, dass sie sich im Fruehjahr zu einer weiteren Adoption entschliesst und sich nicht verunsichern laesst, dass die Adoptionshunde aus Spanien generell Leismaniose haben und den Fehler begeht, einen Hund zu kaufen. Haette ich nicht eine "Ueberzahl" an Katzen, die mich adoptieren, waere ich die Erste, die ein Hundepaar adoptierte. Jeder dieser Pelznasenblicke geht mir bis tief in die Seele. Bitte macht weiter so! Ich freue mich ueber jede Adoption, die ich lese. Glaubt mir, die Hunde sind mir alle sogar namentlich bekannt. Fuer jeden einzelnen, der eine Familie findet, bin ich gluecklich.

  • #79

    Nico (Samstag, 03 Dezember 2011 20:40)

    $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
    |´.*.|¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    |*.-.| … Wünsche dir ein
    I*.-.I…schönes Wochenende
    |´.*.|……….. )
    |*.-.|……..... /)
    |´.*.|……... ( , )
    |*.-.|….….|░░░|
    |´.*.|……..|░░░|☆
    |*.-.|…..☆|░░░|¸¤“˜¨
    |´.*.|…¨˜“¤|░░|ഐ¤გ“˜¨
    |*.´.|…¨˜“გª¤.¸::.¸.¤ªგ“˜¨¨
    |´.*.|…¤.¸*¸.¤ª“˜გ“˜¨¨
    |*.-.|…¸.¤ªგ“˜¨¨ …
    I*.-.I…und einen besinnlichen
    |´.*.|… …… 2. Advent !
    |*.-.|______________________
    $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

  • #78

    Ruth (Mittwoch, 28 September 2011 19:13)

    Seit 5 Tagen haben wir Lucas, der jetzt Bart Simpson heißt, bei uns. Sehr oft hatten wir Angst, ihm könnte doch noch etwas in der Tötung von Etxauri passieren. Aber zum Glück ist alles gut gegangen. Wir möchten uns bei allen Tierschützern, denen aus Deutschland und denen aus Spanien, herzlich für die Mühe und den Einsatz bedanken. Gut, dass es Menschen gibt, die sich so um diese armen Hunde bemühen.

  • #77

    Andrea und Thorsten (Mittwoch, 06 Juli 2011 11:59)

    Für die Vermittlung unseres wundervollen Pedros (voher Bruno) ein ganz herzliches Dankeschön! Danke an alle, die sich so selbstlos um die Hundeseelen kümmern, die so besonders sind und ein gutes und sicheres Zuhause so sehr verdient haben. Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, leider, aber wir können die ganze Welt eines einzelnen Hundes retten.....In diesem Sinne, liebe Grüße von Andrea, Thorsten und Pedro

  • #76

    Iris (Samstag, 18 Juni 2011 20:09)

    Eine gelungene Seite mit vielen Informationen, macht weiter so! Wir schauen regelmäßig bei Euch vorbei! Iris und die Vierpfötler

  • #75

    Sonja (Donnerstag, 19 Mai 2011 19:35)

    Anläßlich der "Danke-Seite" möchten wir ebenfalls Danke sagen, an alle, die in Spanien und in Deutschland mitgeholfen haben, daß wir heute unsere Ayla(Alai) bei uns haben. Ohne deren Einsatz und Engagement, viel Herzblut und Zeit würden dieser tolle Hund und viele andere liebenswerte Hunde den Weg nicht zu uns schaffen.

    DANKE!

  • JimdoPro
    #74

    gosdatura-notvermittlung (Freitag, 22 April 2011 09:55)

    Wir wünschen allen Hundebesitzern und ihren 4-Beinern ein schönes Osterfest!

  • #73

    Ulrike (Sonntag, 06 Februar 2011 22:20)

    Seit 2009 im Oktober haben wir einen Gosdatura. Eer kam aus dem Tierschutz aus Spanien....so eine liebenswerte Rasse....Mikel=heute Shy ist ein Traumhund, er versteht sich mit allem und jedem und tut selbst einer Fliege nichts.......

  • #72

    Hans Robertsen (Freitag, 21 Januar 2011 00:10)

    Hallo Frau Jasper,

    ich bin überhaupt nicht böse, und ich habe Verständnis dafür, dass es nicht einfach ist alle diese Hunde auseinanderzuhalten och für die Vermittlung verantwortlich zu sein. Aber ich wurde selbsverständlich unruhig, als wir nicht mehr über Bolle hörten. Deswegen wurde ich ein bisshen beruhigt, als ich sein Bild und seienen Nahmen unter Glücksfälle entdeckte, aber neugierig wie ich bin, möchte ich gern erfahren wo er ist, und wie es ihm geht.
    Ich glaube auch, dass Alai (viellecht wird sie "umgetauft" in Frida?)für uns mehr oder weniger bestimmt ist. Wir haben lange über einen Zweithund gedacht, und als ich sie in Ihrer Webpage fand, und sie meiner Frau zeigte, war es auf der Stelle klar: Sie muss es sein!
    Wir werden alles dafür tun, dass es Alai/Frida bei uns gut geht, und besonders dass Bommel und sie sich vertragen. Wir machen schon einige praktische Vorbereitungen, und wir freuen uns jetzt wie kleine Kinder auf ihr Kommen.
    Freundliche Grüsse
    Hans Robertsen

  • JimdoPro
    #71

    gosdatura-notvermittlung (Donnerstag, 20 Januar 2011 16:26)

    Liebe Familie Robertsen,

    erst einmal freue ich mich natürlich ganz besonders für Alai, dass Sie ihr helfen und ihr den Start in ein neues Leben ermöglichen.

    Was Bolle betrifft, so haben wir ihn daher in die "Glücksfelle" geschoben, da uns von Kikis Pfotenhilfe, die ja für die Vermittlung zuständig ist, mitgeteilt wurde, dass Bolle (und auch Fleki) in Spanien vermittelt wurden (oder noch werden sollen).

    Das sind leider die einzigen Infos, die wir und auch die Pfotenhilfe bekommen haben.

    In den Tötungsstationen verhält es sich so, dass theoretisch "jeder" dort hinein gehen und einen Hund mitnehmen kann (ausgeschlossen natürlich Kinder) - nach dem Motto, wer zuerst kommt, ...

    Nicht in allen Tötungen kann man die Hunde reservieren - und daher ist es leider oft so, dass - wenn in Deutschland ein Platz gefunden und schon alles "unter Dach und Fach" ist, der Hund in Spanien anderweitig vermittelt wurde - hier muss man oft schnell sein.

    Solche "Streitereien um einen Hund" kommen allerdings auch nur dann vor, wenn es sich um einen besonders schönen Hund handelt ;) - die etwas "gewöhnlicheren" Tiere warten dann oft viel länger.

    Ich persönlich weiß nicht, in welcher Tötung Bolle untergebracht war und kenne daher die Gegebenheiten dort nicht - nur bei Alai ist es so, dass eine Reservierung vorher möglich ist und der Hund somit in jedem Fall auch noch da ist, wenn sich Interessenten melden.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein wenig weiter helfen - wir telefonieren ja auch noch wegen Alai ;) - seien Sie nicht böse mit den Vermittlern, sondern sehen Sie es als Wink des Schicksals, dass es nicht Bolle, sondern eben die kleine Maus sein sollte, die bei Ihnen einzieht.

    die Kommunikation zwischen Deutschland und Spanien ist oft etwas schwierig - es kann auch gut sein, dass sich die Spanier in Bolles Fall gegen eine Vermittlung nach Deutschland entschieden haben, da in Spanien ebenfalls Interessenten vorhanden waren und dann geht das oftmals vor, da die Hunde dann schneller in ihre Familie kommen und ihnen die Ausreise erspart bleibt.

    Herzliche Grüße, auch im Namen der GoNoVe,

    Julia Jasper

  • #70

    Hans Robertsen (Donnerstag, 20 Januar 2011 13:54)

    Hallo.
    Ab und zu ist die Welt nicht so richtig zu begreifen. So ungefähr mitte Desember haben wir, (meine Frau, unser Gos(mix?) Bommel und ich), unser Interesse fur Bolle angemeldet. Es hiess, er wäre in der Tötung, und wir wollten ihn unbedingt da rausholen. Aber plötzlich verschwand sein Bild von den Webpagen, und auf Nachfrage bekamen wir die Antwort, dass man nicht so richtig wüsste wo er wäre, vielleicht wäre er schon eingeschläfert. Uns wurde gesagt, dass wir um den 10. Januar eine Antwort erwarten könnten, und seitdem haben wir nichts gehört.
    Wir dachten dann selbstverständlich, dass das Schlimmste passiert wäre, und haben uns jetzt neu entschieden. In gute 2 Wochen kommt die Alai zu uns, und wir freuen uns wirklich, dass wir diese süsse Hundin aus der Tötung retten können.
    Dann aber entdecke ich, dass der Bolle "auferstanden" ist! Sein Bild kommt vor unter Glückfälle von Dezember 2010, also in der Zeit wo es hiess, er wäre in der Tötungsstation!
    Wir würden uns sehr freuen, wenn Bolle ein schönes, neues Zuhause bekommen hat, und wir haben verständnis dafür, dass Menschen Fehler machen können. Ich bin aber sehr neugierig, und möchte gern wissen, was mit dem Hundemann eigentlich passiert ist. Kann mir jemand eine Antwort geben?
    Freundliche Grüsse
    Hans Robertsen
    (Als Ausländer bitte ich um Verständnis, falls ich einige Sprachfehler gemacht habe. Das ist wohl auch menschlich?)

  • #69

    Sabine (Mittwoch, 12 Januar 2011 18:02)

    Ich bin froh, dass es Seiten wie diese gibt - schockierend, wenn man all die Gosdatura sieht, die in Tötungen, Tierheimen, sitzen... und das bei einer Hunderasse, die in Deutschland doch eher noch unbekannt ist...

    Macht bitte weiter so! Ich freue mich über jeden Hund, unter dem ein "reserviert" steht - auch wenn schon kurz darauf gleich der nächste Notfall eingestellt ist :(

  • JimdoPro
    #68

    marderkaninchen (Dienstag, 28 Dezember 2010 21:47)

    hallo schönen guten abend wünsche ich , schöne hp und weiterhin viel erfolg, über einen gegenbesuch würden wir uns freuen .

    mfg nicole

    www.marderkaninchen.de

  • JimdoPro
    #67

    gosdatura-notvermittlung (Dienstag, 28 Dezember 2010 12:36)

    Wir möchten uns hiermit ganz ganz herzlich für die vielen lieben Einträge und Eure Unterstützung bedanken!

    Danke, dass Ihr für die vielen Notnasen da seid!

    Ein besonderer Dank geht natürlich auch an die vielen lieben Pflegestellen und Adoptanten, die es überhaupt erst möglich machen, dass wir uns für die Gossis einsetzen können!

    DANKE!!

    Eurer Club Gos d'Atura Català Deutschland e.V.

  • #66

    Maike Pollmann (Dienstag, 28 Dezember 2010 10:54)

    Hallo liebe Tierschützer !
    Wir haben zu Hause auch 3 Gossi`s (1 reinrassige und 2 Mischlinge). Von unseren 3 sind 2 Gossi's auch aus dem Tierschutz. Eine Hündin von uns haben wir sogar auf dieser Seite gefunden und uns sofort in sie "verliebt". Früher hieß sie Dana aber wir haben sie jetzt Josie genannt. Vielleicht könnt ihr euch ja noch an sie erinnern. Josie hat sich seit dem sie bei uns ist sehr gut entwickelt, und hat sehr viel gelernt.

    Ich bin total hin und weg von dieser Rasse! Am liebsten würden wir noch viel mehr Gossi's aus dem Ausland retten aber wir haben ja schon 3.

    Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe dass Ihr noch sehr sehr viele Gossi's vermitteln werdet! Ich finde es total toll von Euch das ihr euch so für diese wundervolle Rasse einsetzt! Ich persönlich bin Euch auch sehr dankbar denn ohne den GoNoVe hätten wir jetzt nicht unsere Josie!

    Liebe Grüße
    Maike mit Jule, Maya & Josie

  • #65

    bully-traum (Donnerstag, 23 Dezember 2010 15:13)

    HALLO IHR LIEBEN,
    WIR WÜNSCHEN EUCH ALLEN
    FROHE BESINNLICHE WEIHNACHTEN
    UND SCHÖNE FEIERTAGE.

    Carole,Familie & Bullybande

  • #64

    Susanne Seufert (Dienstag, 21 Dezember 2010 10:28)

    Zum Jagdtrieb: Ich habe zwei Gossis, ein Weibchen und einen Rüden. Vor allem das Weibchen, 2 1/2 Jahre alt, hat einen ausgeprägten Jagdtrieb, kann momentan nur an der Leine in den Wald, denn sonst jagt sie jedem Vogel hinterher. Im Alter von 1 Jahr hat sie einmal ein kleines Murmeltier gejagt, es war dann schwer verletzt und wir mussten es töten. Der Rüde jagt unsere Hühner, wenn er Gelegenheit hat, hat auch schon eines getötet, als er einmal alleine im Garten war. Nach meiner Erfahrung benötigen diese Hunde vor allem im Freien immer Führung, sonst kommen sie auf dumme Ideen. Ansonsten sind sie herrliche Hunde, im Haus ruhig und schmusig, machen viel Spaß. Vor allem das Weibchen ist sehr einfühlsam im Verhalten, spielt mit kleinen Kindern anders als mit größeren, in Gegenwart von alten Menschen ist sie dagegen sehr vorsichtig. Ich hatte vorher einen Bergamaskermischling ohne jeden Jagdtrieb mit einem starken Hüteverhalten. Der lief ohne Leine immer um die Wandergruppe rum und wollte sie zusammenhalten. Dieses Verhalten zeigen meine Gossis nicht. Ich bin neugierig, wie es anderen Gossihaltern geht.

  • #63

    Thomas Trächslin (Montag, 20 Dezember 2010 21:29)

    Hallo
    Ich wünsche dir und deinen Verwandten und Bekannten eine friedliche Weihnachtszeit.
    Mögen deine Wünsche fürs 2011 in Erfüllung gehen.
    Grüsse aus Ettingen bei Basel
    Thomas

  • #62

    Kerstin Pollmann (Dienstag, 14 Dezember 2010 09:31)

    Hallo liebe Julia,

    die neu überarbeitete GoNoVe Seite ist ja echt klasse. Mir hat besonders der Rasse-Info gefallen. Und natürlich auch alles andere.
    Es ist immer schön zu sehen, wenn wieder ein Gossi es geschafft hat und ein tolles zu Hause gefunden hat.
    Ich kann nur positives über diese Rasse sagen und auch die Mischlinge daraus sind einfach nur liebenswert. Wie Du weißt, haben wir Maya(Franz von Assisi), unsere Gossi-Hündin und Jule und Josie(Dana,GoNoVe), beides Gossi-Mischlinge. Dann hatten wir auch noch Sunya(GoNoVe), ebenfalls Gossi-Mischling, zur Pflege bis zur Ihrer Vermittlung. Ich bin einfach nur hin und weg von dieser Rasse.
    Wenn ich mit unseren drei Gossi´s im Wald spazieren gehe, ist das immer wieder ein Erlebnis. Gerade jetzt im Schnee, sind die drei außer Rand und Band.
    Ich hoffe, das noch ganz, ganz viele Gossi´s ein gutes Zu Hause finden. Es ist eine ganz tolle Leistung von Euch, so wie Ihr Euch für diese Hunde einsetzt. Dafür habt Ihr meine ganze Hochachtung.


    Ich habe gelesen, das einige etwas Probleme mit dem Jagdtrieb haben. Unsere Maya hatte auch einen starken Jagdtrieb. Wir haben uns an einen guten Hundetrainer (nicht Hundeschule) gewandt. Wir machen mit Maya Futterbeuteltraining. Das ist eine tolle Sache und Maya hat tierischen Spaß daran. Mittlerweile kann Maya überall ohne Leine laufen und sie ist trotzdem ausgelastet. Ich kann das nur empfehlen. Auch Jule macht das sehr viel Spaß. Josie kann es noch nicht, da wir Sie gerade erst haben. Aber wenn der viele Schnee endlich weg ist, kann ich auch mit Ihr anfangen zu arbeiten. :-)

    Ich wünsche Euch allen und den Gossi-Liebhabern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Kerstin mit Jule, Maya und Josie



  • #61

    Regina Schmidt (Samstag, 04 Dezember 2010 12:04)

    Hallo,
    ich suchte vor ca.4 Jahren nach einem Bobtail und einen Kumpel fur unseren Beardie Harley, im Zergportal, als ich über Unai, einen 14 Monate alten Gos d` Atura stolperte. Ca 6 Wochen später zog er bei uns ein.
    Und das haben wir keine Tag bereut. Super lieb , verträglich mit allen und jedem.
    Nur am Jadtrieb arbeiten wir noch, leider mit mäßigem erfolg.( Straßenhunderbe):-)
    Dafür fahren wir einmal in der Woche noch Witten auf die große Hundewiese da kann er sich gefahrlos austoben. Ansonsten bleibt er an einer 20 m Schleppleine.

    Eine Bescheibung von Unai :
    Blaugrau mit weißen Abzeichen.
    63 cm, 28 kg.
    Ein blaues und ein braunes Auge.
    Laut VDH zu groß und eine Fehlfarbe,( wie furchtbar):-)
    Wir lieben ihn trotzdem. schmunzel.

    Wünsche allen Gossi/Hunde Freunden
    Ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch

    Regina Schmidt

    PS.
    Hoffe das noch viele Fellnasen ein warmes Körbchen bekommen.

  • #60

    sonja Hirt (Sonntag, 28 November 2010 12:26)

    Wir warten auf Osa,und das sie sich wohlfühlt bei uns.weihnachten steht vor der Tür und jeder sollte einen kleinen beitrag leisten das es Mensch und dem tier gut geht.

  • #59

    Anne Cordts (Mittwoch, 10 November 2010 19:10)


    Ich freue mich immer sehr,wenn wieder ein Gossi gut vermittelt ist.Tolle Arbeit!!!

    Paul (TAO) geht es richtig gut und er wird immer toller,obwohl wir dachten,dass das nicht möglich ist;-)

    Er hat auch hier und da seine Flausen im Kopf,aber das macht es doch aus und sonst wäre es auch langweilig.

    Besonders liebe Grüße aus Kiel von

    Anne,Lizzi und PAUL :-)samt Familie

  • #58

    1-fc-mahon (Dienstag, 12 Oktober 2010 10:01)

    Cool,deine Seite sieht sehr schön aus:))weiter so:)
    Komm bitte mal auf meine Seite;)

  • #57

    Lisa (Donnerstag, 30 September 2010 16:05)

    Mein Gott, was sind das für herzlose Arschlöcher in den Tötungsstationen die die Hunde umbringen obwohl man ein Zuhause für sie hat? Wenn ihr Spenden braucht um einen Auftragskiller für diese Bastarde zu beauftragen, dann wären sicher genug da um zu "spenden"... Unfassbar!!!

  • #56

    andys-boxen (Donnerstag, 09 September 2010 15:04)

    Respekt und Hochachtung für dieses Engagement.
    God bless you

    andy

  • JimdoBusiness
    #55

    E. Brandstetter (Montag, 06 September 2010 10:49)

    Liebe Julia,
    wollte jetzt endlich mal meinen Pfotenabdruck dalassen.
    Habe eigentlich den neuen Pflegi von Nadine und Billy gesucht?
    Super Seite, toller Einsatz von euch und der Erfolg spricht für sich :)
    Liebe Grüße,
    Elisabeth